Home > Programm > Konzerte > Barrelhouse Jazzband

Freitag , 9. März | 20:00 Uhr

Barrelhouse Jazzband

Von Basie bis Beatles



Die Barrelhouse Jazzband kommt nach Jülich. Auf Einladung des Jazzclub Jülich gibt es am 9. März im KuBa (Kulturbahnhof, Bahnhofstraße 13) ab 20 Uhr ein Konzert besonderer Güte.

Von Basie bis Beatles heißt das Programm und unter diesem Spektrum präsentiert die BARRELHOUSE JAZZBAND ihr aktuelles Konzertprogramm. Die Band hat erstmals einen Titel des Pop-Giganten Paul McCartney im Programm: Aus „Let It Be“ wird swingender Jazz im Stile der Barrelhouse Jazzband.

Und die Band bietet noch viel mehr, nämlich 100 Jahre Geschichte des klassischen Jazz und Swing, von Jelly Roll Mortons Musik bis zu den eigenen Kompositionen der Bandmitglieder. Meisterhaft gespielt und mitreißend kommentiert von Bandleader Reimer von Essen.

Die Bandstory: 1953 gründeten junge Frankfurter Jazzamateure die Band und errangen damit schon bald erste Erfolge in Wettbewerben. 1962 kam Klarinettist Reimer von Essen hinzu, er wurde von den Gründern (die heute nicht mehr leben) recht bald zum Bandleader ernannt. Unter seiner Regie begann die Gruppe, den klassischen Jazz und Swing auf eigene Art zu interpretieren und entwickelte dabei einen eigenen Sound und Stil, der sie von allen anderen Bands dieses Genres abheben sollte. Durch Reisen in die ganze Welt wurde die BHJB in den 60ern zum Aushängeschild der traditionellen Jazzszene Deutschlands, seitdem genießt sie auch zu Hause eine große Beliebtheit beim Publikum, aber auch hohen Respekt bei Jazzkritikern und Kollegen aus aller Welt. In über 50 Ländern in 4 Kontinenten hat die Band gespielt, ist seit 1968 Ehrenbürgerin von New Orleans und hat bei Konzerten mehr als 100 der berühmtesten Jazz-Solisten aus aller Welt begleitet. Bis heute wurden über 30 eigene CDs veröffentlicht, einige davon erhielten bedeutende Kritikerpreise.

In ihrer langen Geschichte hat sich die Band das Grundsätzliche bewahrt: Kompromisslos Jazz zu spielen; die Musik der überwiegend schwarzen Musiker und Komponisten des klassischen Jazz und frühen Swing, sowie der späteren "New-Orleans-Renaissance" - ausdrucksstarke Musik voller Einfälle, tief verwurzelt im Blues, mit dem Quantum "Show", das gutem Jazz eigen ist.

Wir können uns also auf einen amüsanten und musikalisch anspruchvollen Jazzabend freuen. Karten im Vorverkauf gibt es bei Musikstudio Comouth, Grße Rurstraße 72A. Der Eintritt beträgt 15 €, Mitglieder 7 €.

DIE MUSIKER: Reimer von Essen (Klarinette, Altsaxophon, Bandleader seit 1962), Horst Schwarz (Trompete, Posaune, Gesang), Frank Selten (div. Saxophone, Klarinette), Christof Sänger (Piano), Lindy "Lady Bass"



Beginn: 20:00 Uhr
Einlass: 19:30 Uhr
Eintritt: